Bruder auf Achse

Im Simmental: Lustvolles Laissez-faire im Lenkerhof

Das Hotel Lenkerhof im schweizerischen Simmental

Fünfsternehotels sind normalerweise nicht so mein Ding. Zu viel Protz, zu viel Prunk, zu teuer für meinen Geldbeutel. Ein ordentliches Zimmer, ein himmlisches Bett, eine gute Küche ohne verbale Absurditäten – mehr brauche ich nicht für einen gelungenen Urlaub oder ein verlängertes Wochenende. Wichtig ist die Landschaft ringsum, das Angebot für Unternehmungen – schließlich bin ich meistens draußen in freier

Weiterlesen

Wohlfühloase am Bostalsee: die Seezeitlodge

Seezeitlodge am Bostalsee im Saarland

Das Brotbacken liegt den Betreibern der „Seezeitlodge“ offensichtlich in den Genen. Geschäftsführerin Kathrin Sersch verwirklichte sich mit der noblen Herberge am saarländischen Bostalsee einen Lebenstraum. Ihr Vorfahre Ernst Wagner vermittelte ihr das nötige Rüstzeug – sowohl in finanzieller, als auch in handwerklicher Hinsicht. Wer sich beim morgendlichen Frühstücksbuffet über die Vielzahl köstlich duftender Brotsorten freut, sich abends über die Laibe

Weiterlesen

Bhutan: Götter, Gurus und ein Tigernest

das Kloster Tigernest oberhalb der Stadt Paro in Butanl

Warum nur müssen Götter so verrückt sein bei der Wahl ihres Amtssitzes? Innerlich verfluche ich mich, nicht auf den inneren Schweinehund gehört zu haben. Schon vor Tagen hatte sich dieser ewige Quälgeist zu Wort gemeldet, hatte vor dünner Luft, steilen Anstiegen und schmerzenden Knie gewarnt. Er hatte schmachvolles Scheitern an die Wand gemalt, doch ich – verzaubert vom Anblick des

Weiterlesen

Am Baikal entlang: auf Tuchfühlung mit der Transsib

der Bahnhof von Irkutsk an der Transsib unweit des Baikalsees in Russland

Zwei Kontinente, sieben Zeitzonen und 9288 Kilometer. Der nüchterne Satz kann die Superlative dieser Zugstrecke zwischen Moskau und Wladiwostok nur bedingt beschreiben. Das Abenteuerliche einer Reise mit der Transsib lässt sich ohnehin nicht in Worte fassen. Ich schwanke immer ein wenig zwischen Begeisterung und Bedenken. Für einen alten Eisenbahnfan ist die Bahnreise durch das größte Land der Erde natürlich ein

Weiterlesen

Auf an den Baikal: Ode an Olchon

Schamanenfelsen auf der Insel Olchon im Baikalsee in Sibirien, Russland.

Russisches Sehnsuchtsgewässer; Heiliges Meer; Forschungsobjekt der Wissenschaft: Der sibirische Baikalsee erfüllt viele Aufgaben. Das größte Süßwasserreservoir der Erde war schon immer ein Traumziel von mir, nicht erst seit Klaus Bednarz`Buch „Ballade vom Baikalsee“. Dass eigene (Wunsch-)Vorstellungen und Realität nicht immer konform gehen, habe ich schnell während meiner Reise in den Osten Sibiriens begriffen. Denn so fern der Landstrich von der

Weiterlesen

Auf nach Sibirien: Luftschlösser in Listwjanka

Blick auf die Angara und den Baikalsee unweit des Örtchens Listwjanka

Neun Tage am Baikalsee, der Perle Sibiriens, dem Stolz Russlands. Der See sprengt alle Vorstellungen, ist Rekordhalter in gleich mehrfacher Hinsicht. Keiner ist älter, tiefer, wasserreicher. Irkutsk mit seinen alten Kaufmannsvillen und den wunderschönen Holzhäusern war die erste Station dieser Reise. Von hier geht es nach Listwjanka, der sibirischen Sommerfrische, nur eine Stunde vom „Paris des Ostens“ entfernt. Das Tor

Weiterlesen

Auf nach Sibirien: Innehalten in Irkutsk

Abendstimmung am Fluss Angara in Irkutsk, dem Herzen der Baikalregion in Sibirien

Neun Tag Baikalsee: Auf der Heimreise habe ich ein schwarzes T-Shirt mit den Umrissen dieses sibirischen Naturwunders im Gepäck, das die Sibirjaken als „Heiliges Meer“ verehren. Wunderhübsche Holzanhänger, die ich bei sangesfreudigen, feierwütigen und traditionsbewussten Altgläubigen erworben habe, werden künftig meinen Weihnachtsbaum schmücken. Und in Irkutsk fand ich – sozusagen als Souvenir zum Schmunzeln – einen Magneten für den heimischen

Weiterlesen

Fotoparade 2018: Vom Reiz des Reisens

Bildcollage von Bruder auf Achse für die Fotoparade 2018 vom reiseblog entdecke die Welt

Der Mann ist mir sympathisch, weil er nicht nur ein Reisefanatiker ist, sondern wie ich aus Deutschlands schönster Ecke stammt: aus Baden. Michaels Fotoparade auf Erkunde die Welt zählt in fotobegeisterten Blogger-Kreisen ja schon zum halbjährlichen Ritual. Für mich ist die Teilnahme eine Premiere, und angesichts der vielen, ziemlich professionellen Fotos, die bisher eingereicht wurden, überkamen mich doch einige Zweifel.

Weiterlesen

Åland: Schärenparadies für Aussteiger auf Zeit

Insel im Archipel von Åland, dem Schärenparadies in der Ostsee

Nur wenige Stunden dauert die Fahrt aus der Zivilisation in eine Welt außerhalb der Zeit, vom hektischen Stockholm zum wohl beschaulichsten Inselreich der Ostsee: Åland, dessen Bewohner ein bisschen finnisch, ganz viel schwedisch und noch mehr åländisch sind, ist ein veritabler Ostsee-Geheimtipp, ein Paradies für Aussteiger auf Zeit, eine herrliche Sommeridylle inmitten des Bottnischen Meerbusens. Schon die Fährüberfahrt zur Hauptstadt Mariehamn,

Weiterlesen

Eselei in den rauen Cevennen

Hügellandschaft im Nationalpark der Cevennen in Frankreich

Passender könnte der Name nicht sein. Mistral heißt das ziemlich störrische Grautier, das so gar nicht wie ich will. Als ob der Wettergott diesen Akt der Verweigerung gesehen hätte, peitscht er einen eisig-kalten Wind über die kahlen Kuppen des einsamen Mont Lozère, des höchsten Gipfels des französischen Nationalparks der Cevennen. Am Übergang zwischen dem Zentralmassiv und der Ebene des Languedoc

Weiterlesen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen