• Die schönste Stadt am Vierwaldstättersee: Luzern,
    Reisen,  Schweiz,  Städtereisen

    Luzern: die besten Insidertipps für die Stadt am Vierwaldstättersee

    Grüezi Lozärn: Wer Zürich für die schönste Stadt der Schweiz hält, vielleicht noch das mondäne Genf im Hinterkopf hat, der hat Luzern nicht gesehen. Ich war schon etliche Male dort und bin immer wieder verzückt von diesem Bilderbuchstädtchen. Dabei spielt es keine Rolle, ob du im Frühjahr, im Sommer oder im Winter kommst. Luzern, Hauptstadt des gleichnamigen Kantons und mit 81. 000 Einwohnern klein genug, um es bequem zu Fuß zu entdecken, ist zu jeder Jahreszeit wunderschön. Warum, lässt sich leicht erklären. Zum einen ist es die Lage am Vierwaldstättersee, wo eine Flotte von Schaufelraddampfern verkehrt. Zum anderen ist es die Nähe zu den Bergen Pilatus und Rigi, der Königin…

  • Blick auf den Schweizerhof in Luzern
    Europa,  Lovely Places,  Reisen,  Schweiz

    Der „Schweizerhof“ in Luzern: Wo die Stars friedlich schlummerten

    Wohnen, wo Richard Wagner seine Oper „Tristan und Isolde“ vollendet hat, wo sich der deutsche Kaiser Wilhelm II. an Perlhuhnterrine mit Trüffel ergötzte und die bärtigen Burschen von ZZTop ihren Whiskey kippten? Im traditionsreichen Hotel Schweizerhof in Luzern, direkt am Ufer des Vierwaldstättersees alles kein Problem. Der Schweizerhof: Flaggschiff der Hotellerie in Luzern Vor 175 Jahren, genauer gesagt am 21. August 1845, wurde die Nobelherberge eröffnet, das erste Grandhotel der Stadt. Zehn Jahre zuvor hat ein Brand in der Altstadt gewütet, nichts Spektakuläres, doch die touristische Entwicklung verlagert sich anschließend zum See hin –mit dem „Schweizerhof“ als Aushängeschild. Ost- und Westflügel kommen hinzu, verleihen dem Gebäude sein symmetrisches, klassizistisches Gewand.…

  • das Gasthaus Aeschen im Alpsteinmassiv im Appenzellerland, Schweiz
    Europa,  Reisen,  Schweiz

    Wandern und gondeln im Appenzellerland

    Kennst du das Mostbröckli? Ich gebe zu, ich habe mich sofort in dieses Wort verliebt, als ich im Hotel Appenzell direkt am Landsgemeinde-Platz auf diese Bezeichnung gestoßen sind. Zumal auch was richtig Leckeres dahintersteht. Hauchdünn ist diese Fleischspezialität, „ein exquisites Stück aus dem Rücken des Rindes, welches gedörrt als Leckerbissen zu Most genossen wird“, wie es im Wörterbuch der schweizerdeutschen Sprache aus dem Jahre 1905 heißt. Die Halbkantone Ausserrhoden und Innerrhoden Natürlich bin ich nicht wegen dieser gepökelten, geräucherten und getrockneten Tranchen nach Ausserrhoden und Innerrhoden gekommen, den beiden Halbkantonen im Osten der Schweiz, deren Namen – falsch gelesen – bei manchem Zeitgenossen schlüpfrige Gedanken wecken könnte. Im Appenzellerland war…

  • Lugano am Luganer See
    Europa,  Reisen,  Schweiz

    Rund um den Luganer See: Von Paradiesen und Steinblumen

    Was haben wir uns nicht alles vorgenommen für die Tage im Tessin, rund um den Luganer See. Wir wollten durch die Via Nassa flanieren, jene 270 Meter lange Prachtstraße im alten Stadtkern von Lugano, wo es nur so von exklusiven Geschäften und Boutiquen mit horrenden Preisen wimmelt. Wir wollten entlang der Uferpromenade nach Paradiso schlendern, dessen vielversprechender Name so gar nicht zu den gesichtslosen Bauten passen will. Und natürlich standen die Berge auf dem Programm, diese mächtigen Himmelsstürmer, die so herrlich die mediterrane Atmosphäre am Seeufer kontrastieren. Auf der Sonnenseite der Alpen Doch dann stellen wir fest, dass weniger mehr ist, dass auch auf der Sonnenseite der Alpen der Himmel…

  • Das Hotel Lenkerhof im schweizerischen Simmental
    Lovely Places,  Reisen,  Schweiz

    Im Simmental: Lustvolles Laissez-faire im Lenkerhof

    Fünfsternehotels sind normalerweise nicht so mein Ding. Zu viel Protz, zu viel Prunk, zu teuer für meinen Geldbeutel. Ein ordentliches Zimmer, ein himmlisches Bett, eine gute Küche ohne verbale Absurditäten – mehr brauche ich nicht für einen gelungenen Urlaub oder ein verlängertes Wochenende. Wichtig ist die Landschaft ringsum, das Angebot für Unternehmungen – schließlich bin ich meistens draußen in freier Natur und komme nur zum Schlafen in die gastliche Herberge. Der „Lenkerhof“ im schweizerischen Bergdorf Lenk im Simmental fällt zweifelsohne nicht in diese Rubrik „reine Schlafstätte“. Ganz im Gegenteil: Das Haus, das in seinem früheren Leben mal ein Kurhaus war, verlangt geradezu nach schlechtem Wetter. Dann bräuchte ich mir keine Ausrede…

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen